Kommunikation

Medienmitteilungen / Zeitungsartikel



Geldsuche im Internet

11. September 2018

Ausserrhoden Ein Wahlkampf ist teuer. Darum suchen die Parteiunabhängigen auf einer
Crowdfunding-Plattform nach Spenden. In 45 Tagen sollen 22222 Franken eingehen.

 

Es ist ein ungewöhnliches Vorgehen.
Das muss selbst Peter Gut,
Mediensprecher der Partei unabhängigen (PU) Appenzell Ausserrhoden, zugeben. «Von Zeit zu
Zeit muss man etwas Neues ausprobieren. Wir sind modern. Und
als Ausdruck dessen gehen wir
auch unkonventionelle Wege, die
unsere Unabhängigkeit unterstreichen.»

4. Mitgliederversammlung der PU AR

29. April 2018

Die Parteiunabhängigen des Kantons Appenzell Ausserrhoden (PU AR) haben ihre 4. Mitgliederversammlung  durchgeführt. Im Anschluss an den statutarischen Teil hielt Raphael Wüthrich, Maturand der Kantonsschule Trogen und Mitglied des Jugendparlaments SG/AR/AI, ein Referat zum Thema seiner Maturaarbeit „Jugend & Politik». Ausserdem beschäftigten sich die Parteiunabhängigen mit den Gesamterneuerungswahlen 2019.

Kantonale Ergänzungswahlen 2018

04. März 2018

Mit 14‘299 Stimmen wurden am 04. März 2018 Stephan Ramseyer, FDP und mit 14‘471 Stimmen Daniela Sieber, parteilos zu neuen Oberrichtern gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 41.0 %. Die Richterwahlen wurden parteiübergreifend vorbereitet.


Kaminfeuergespräch der PU AR in der Schaukäserei

18. Februar 2018

Zu ihrem 5. Kaminfeuergespräch trafen sich die Parteiunabhängigen vergangenen Samstag in Stein. Der jährlich stattfindende Anlass ist ein Austausch zwischen Regierungsrat Alfred Stricker und den Mitgliedern der PU AR und ihren Gästen.

 

Während Regierungsrat Stricker im vergangenen Jahr insbesondere Fragen zur Zusammenarbeit mit den Gemeinden aus schulischer Sicht gestellt wurden, antwortete er am Samstag vor allem auf Fragen zu bildungspolitischen Themen sowie zur Bildungslandschaft im Kanton. Die geschickt und knifflig gestellten Fragen, unter Leitung des Moderators Jürg Wickart, wurden in einer präzisen und doch volksverbundenen Art beantwortet.

Die Parteiunabhängigen sagen Nein zu „No-Billag“

22. Dezember 2017

Mit grosser Mehrheit lehnen die Parteiunabhängigen des Kantons Appenzell Ausserrhoden die Volksinitiative „No Billag“ ab, die am 4. März 2018 dem Schweizer Souverän zur Abstimmung vorgelegt wird. Während die Befürworter die Einwohner von Zwangsgebühren befreien wollen und die SRG als aufgeblähtes Medienunternehmen wahrnehmen, sehen die Gegner die Demokratie und die Solidarität unter den vier Landesteilen in Gefahr. Die Publikation stützt sich auf das Umfrageergebnis unter den Mitgliedern des Vereins der Parteiunabhängigen, wobei Mehrheiten und Minderheiten - getreu ihren Leitgedanken - offen gelegt werden.

Eröffnungsrede KRP Peter Gut

20. Februar 2017

In meiner Rolle als Kantonsratspräsident nehme ich die aktuelle politische Situation im Kanton oder zumindest deren Nebengeräusche aufmerksam wahr. Ich versuche dabei, mögliche Warnsignale zu erkennen, die auf das Auftreten einer Krise hindeuten könnten. Die Frage lautet also, ob sich etwas so entwickelt, dass es schwer beherrschbar wird und damit die ordentliche Tätigkeit von Parlament, Regierung und Verwaltung behindern könnte. Ebenso nehme ich aufmerksam wahr, ob ein Sachverhalt den Argwohn der Medien auf sich zieht. Zuverlässiges Anzeichen für eine mögliche kritische Entwicklung ist das Feststellen von Zorn oder Wut in der Bevölkerung, welche dann wiederum in den Medien aufgegriffen werden.


Kampfwahlen in Ausserrhoden

Radio Top

19. Dezember 2016

In Appenzell Ausserrhoden kommt es am 12. Februar zu Kampfwahlen um den Sitz der zurücktretenden Marianne Koller (FDP). Letzte Woche wurden drei Kandidaturen bekannt gegeben. Weitere Meldungen sind grundsätzlich bis zu den Wahlen möglich.
Der Reigen begann letzte Woche am Montagabend mit der FDP-Delegiertenversammlung: Sie nominierte Kantonsrat Dölf Biasotto, Bauingenieur aus Urnäsch, als Nachfolger von Marianne Koller.
Am Donnerstagabend zog dann die SVP mit einer Frauenkandidatur nach: Für die Partei wird Inge Schmid, Gemeindepräsidentin von Bühler, antreten, die es vor vier Jahren bereits einmal versucht hatte.

Dritter Kandidat für Ausserrhoder Ersatzwahlen nominiert

St.Galler Tagblatt
17. Dezember 2016

APPENZELL AUSSERRHODEN: Die Parteiunabhängigen (PU) Appenzell Ausserrhoden streben einen zweiten Sitz in der Kantonsregierung an: Sie nominieren Kantonsratspräsident Peter Gut als Nachfolger der zurücktretenden FDP-Politikerin Marianne Koller.

 

Der Entscheid fiel an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag in Rehetobel AR, wie die PU in einer Mitteilung schreibt. Der 58-jährige Sozialarbeiter Gut aus Walzenhausen ist Leiter des Rehabilitationszentrums in Lutzenberg.

Parteiunabhängige nominieren Peter Gut für Ausserrhoder Regierung

Radio Top
17. Dezember 2016

Die Parteiunabhängigen (PU) Appenzell Ausserrhoden streben einen zweiten Sitz in der Kantonsregierung an: Sie nominieren Kantonsratspräsident Peter Gut als Nachfolger der zurücktretenden FDP-Politikerin Marianne Koller.
Der Entscheid fiel an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag in Rehetobel AR, wie die PU in einer Mitteilung schreibt. Der 58-jährige Sozialarbeiter Gut aus Walzenhausen ist Leiter des Rehabilitationszentrums in Lutzenberg. Er sitzt seit 2007 im Kantonsrat und hat derzeit dessen Präsidium inne.