Wöchentlicher PU-Talk auf Youtube

Unsere Demokratie befindet sich im Wandel. Auf der einen Seite verlieren manche politischen Parteien an Mitgliedern und das politische System vermeintlich an Vertrauen, auf der anderen Seite wird von Teilen der Bevölkerung eine stärkere Beteiligung eingefordert.

 

Beteiligung beinhaltet aber mehr als Wahlen. Neben organisatorischen Formen der Beteiligung wie der Mitarbeit in Parteien und Organisationen nutzen Bürgerinnen und Bürger vermehrt Formen nicht institutionalisierter politischer Beteiligung, wie z.B. die direkte Kontaktaufnahme zu Politikerinnen und Politikern. 

 

Hier setzen die PU AR an. Nach der erfolgreichen «Köpfe»-Reihe auf appenzell24 und in der Appenzeller Zeitung sowie dem Versand einer Neujahrskarte startete Mitte Januar der «PU-Talk» auf YouTube. PU-Politikerinnen und PU-Politkern stellen sich den Fragen von Ralf Menet. Unzensiert und authentisch erzählen sie von ihren politischen Erfahrungen, ihren Ambitionen, den Unterschieden zwischen Politik und ihrem Beruf sowie ihren persönlichen Wünschen für ihre Gemeinde und den Kanton Appenzell Ausserrhoden. 

 

Der 4. PU-Talk

 

Die Herisauer Kantons- und Gemeinderätin Irene Hagmann im Gespräch über die  Erfahrungen in den beiden Räten. Bereits ihr Vater war politisch aktiv. Im Interview antwortet sie unter anderem auf die Frage, ob die Chance besteht, dass auch ihre Kinder - quasi als dritte Generation -  in die Politik einsteigen werden.


Der 3. PU-Talk 

Kantonsrätin und Ärztin Gabriela Wirth Barben aus Speicher im Gespräch über ihre Erfahrungen im Kantonsrat, das soziale Engagement und den Ausgleich zu Politik und Job.


Der 2. PU-Talk

Kantonsrat und Gründungspräsident der Parteiunabhängigen Appenzell Ausserrhoden, Andreas Zuberbühler aus Rehetobel, blickt im Gespräch auf seine politische Karriere zurück und spricht über seine Erfahrungen und besondere politische Momente.. 


Der 1. PU-Talk

Den Anfang zu unserer PU-Talk-Serie machte Martin Ruppanner aus Wolfhalden. Er ist Lehrer, Kantonsrat und Präsident vom Verein Appenzellerland über dem Bodensee.




Vier PU-Persönlichkeiten im Interview